Qualitätsmanagement - Was ist FMEA

25 Januar 2019
 Kategorien: Beratung, Blog

FMEA ist die Abkürzung für Failure Mode and Effects Analysis. Auf Deutsch heißt das Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse. Ein anderer Begriff, der häufig verwendet wird, ist Auswirkungsanalyse.    Diese ist eine analytische Methode der Zuverlässigkeitstechnik, bei der mögliche Fehler an Produkten bewertet werden. Maßstäbe sind die Entdeckungswahrscheinlichkeit, die Bedeutung für den Kunden und die Auftretungswahrscheinlichkeit.    Die Zuverlässigkeit eines technischen Produkts ist definiert als ein Verhaltensmerkmal, welches angibt, wie verlässlich eine Funktion, die diesem Produkt zugewiesen wurde, in einem bestimmten Zeitraum ist. mehr lesen 

Personalvermittlung als Pfeiler der Arbeitswelt

18 Januar 2019
 Kategorien: Business, Blog

Die Personalvermittlung, beispielsweise von der RASANT Personal-Leasing GmbH, erfolgt in Deutschland über die staatliche Arbeitsagentur sowie private Arbeitsvermittler.  In ihrem Bewerberpool führt die Arbeitsagentur Arbeitssuchende, die entweder noch eine  Stelle ausfüllen oder schon arbeitslos sind. Sie schlägt dem potenziellen Arbeitgeber den Kandidaten vor. Gleichzeitig fordert sie den Arbeitslosen zur Einreichung seiner Bewerbung auf. Sie kann dem arbeitssuchenden Kandidaten einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) anbieten. Es gibt jedoch keinen Rechtsanspruch auf dieses Dokument. mehr lesen 

Gute Arbeitnehmer über die Zeitarbeit suchen

16 Januar 2019
 Kategorien: Business, Blog

Über die Zeitarbeit, wie sie beispielsweise bei der hsi personaldienste angeboten wird, finden Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu einander. Dabei schließen sie keinen gemeinsamen Arbeitsvertrag. Die Organisation läuft über das verleihende Unternehmen, das den Arbeitsvertrag mit dem Leiharbeitnehmer und den Verleihvertrag mit dem beauftragenden Arbeitgeber abschließt. Dabei handelt es sich um ein gesetzlich fixiertes Dreiecksverhältnis, in welches das Zeitarbeitsunternehmen, die entleihende Firma und der Leiharbeitnehmer eingebunden sind. Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜV) spielt in Deutschland eine besondere Rolle. Es regelt die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. mehr lesen